Hoher Markt 4, Wien 1010, AT

DIE BEDEUTING VON FIT & PROPER TESTS IN DER BANKENBRNCHE

zusammenarbeit am pc

Fit & Proper Tests sind ein wesentlicher Bestandteil der Bankenaufsicht und dienen dazu sicherzustellen, dass die Führungskräfte von Kreditinstituten die erforderliche fachliche Eignung und persönliche Zuverlässigkeit besitzen. In diesem Blogbeitrag werden die wichtigsten Punkte im Zusammenhang mit Fit & Proper Tests erläutert

1. Was sind Fit & Proper Tests?

Fit & Proper Tests sind Prüfverfahren, die von der Finanzmarktaufsicht (FMA) durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass Geschäftsleiter, Aufsichtsratsvorsitzende und andere leitende Positionen in Kreditinstituten die notwendigen Qualifikationen und die persönliche Integrität für ihre Positionen besitzen.

  1. Wer muss Fit & Proper Tests absolvieren?

Geschäftsleiter und Aufsichtsratsvorsitzende von Kreditinstituten müssen in der Regel Fit & Proper Tests durchlaufen, wenn sie erstmals bei der FMA angezeigt werden. Auch Aufsichtsratsmitglieder und Leiter interner Kontrollfunktionen können zu einem Fit & Proper Test eingeladen werden, insbesondere wenn Zweifel an ihrer fachlichen Eignung bestehen.

3. Ausnahmen von Fit & Proper Tests

Es gibt Ausnahmen von Fit & Proper Tests, z. B. wenn Geschäftsleiter bereits eine mindestens dreijährige Tätigkeit bei einem vergleichbaren Unternehmen nachweisen können oder wenn sie eine funktionsspezifische Ausbildung haben. Bei Kreditinstituten mit einer geringeren Bilanzsumme kann ebenfalls auf den Test verzichtet werden.

4. Einladung und Ablauf von Fit & Proper Tests

Die Einladung zu einem Fit & Proper Test erfolgt in der Regel mindestens sechs Wochen vor dem geplanten Prüfungstermin. Der Test umfasst ein informelles Gespräch über die strategischen Pläne und Ziele der betroffenen Person. Während des mündlichen Tests werden individuelle Fragen gestellt, die sich auf die jeweilige Position und die Risikostruktur des Instituts beziehen. Das Ergebnis wird dem geprüften Organ mündlich mitgeteilt.

5. Negative Bewertung und Konsequenzen

Wenn ein Fit & Proper Test negativ ausfällt, gibt es die Möglichkeit einer Wiederholung. Bei einer erneuten negativen Bewertung wird die fachliche Eignung als nicht erfüllt angesehen, und die FMA kann Aufsichtsmaßnahmen ergreifen, um die Situation zu klären.

6. Erforderliche Unterlagen

Für die Durchführung von Fit & Proper Tests sind bestimmte Unterlagen und Informationen erforderlich. Dazu gehören persönliche Daten, Qualifikationen, berufliche Erfahrung, Strafregisterauszüge und mehr. Diese Dokumente dienen dazu, die Eignung der betreffenden Person zu überprüfen.

 

In der Bankenbranche sind Fit & Proper Tests ein unverzichtbares Instrument, um sicherzustellen, dass diejenigen, die die Verantwortung für die Finanzinstitute tragen, über die erforderlichen Fähigkeiten und die persönliche Integrität verfügen. Sie tragen dazu bei, die Stabilität und Integrität des Finanzsystems aufrechtzuerhalten und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Bankenbranche zu stärken.

Teilen:

Sie haben Fragen?

Wir denken in Lösungen und stellen Ihre Interessen an erste Stelle.